Würzig saftigen Flammlachs an jeder Feuerstelle selber zubereiten

DAS FLAMMLACHS BRETT

Finnischer Leumulohi wird auf einem Brett direkt über offenen Feuerstellen gegart. Er ist eine skandinavische Besonderheit. Lachs wird seit vielen Jahrhunderten in Finnland auf diese eindrucksvolle Art zubereitet. Das besondere ist die schonende Zubereitung, welche den Fisch saftig, zart und mit einem angenehmen Raucharoma umspielend ausfüllt. Das kunstvolle Abflammen des Fisches ist ein ausgezeichneter Weg, entschleunigt und mit einzigartigen Genussfaktor außergewöhnliche Geschmackserlebnisse zu erhalten. Unglaublich entspannend wirkt es, ins prickelnde Feuer blickend, dem Fischfilet bei seiner effektvollen Reifung an der offenen fantasievoll emporsteigenden Flamme zuzusehen. Plankenlachs auf offenem Feuer bietet ein rauschendes Ambiente das an den zauberhaften Ursprung skandinavischer Lebensmentalität anknüpft und diese eindrucksvoll verkörpert. Spätestens beim Verzehr und dem kulinarischen Genuss Moment taucht auch jeder Gast in diese inspirierende Welt von finnischen Flammlachs ein.


Flammlachs nach finnischer Tradition zubreitet ist der Gipfel des Genusses

Besonders um die fröhliche Weihnachtszeit herum und auf vielen traditionellen Märkten wird der skandinavische Feuerlachs gerne angeboten. Er erfreut sich aufgrund seines von innen saftigen Buketts, seiner knusprig angeflammten Außenseite und der aromatischen Rauchnote großer Beliebtheit. Es gibt kaum jemand, der bei traditionell gegrillten Lachs nicht schwach wird. Geflammter Lachs lässt sich auch wunderbar im eigenen Garten zubereiten und das mit sehr wenig Einsatz und auf fast allen Feuerstellen.

Zu jeder Jahreszeit

In Finnland wird "Leumulohi" am liebsten an Mittsommer zubereitet. Das unterstreicht nochmals wie tief verwurzelt diese Art der traditionellen Fischzubereitung in Finnland ist. Natürlich kann der exklusive Plankenfisch zu jeder Jahreszeit zubereitet werden. Besonders in Deutschland wird er gerne auf Weihnachtsmärkten angeboten und wird auch im Privatbereich immer häufiger als Weihnachtsessen gereicht.

Flammlachs selbst zuzubereiten ist nicht schwer. Diese Art der Fischzubereitung wird auch gerne als "Feuerlachs" oder "Plankenlachs" bezeichnet und lässt sich bis zu den finnischen Ureinwohnern zurück verfolgen, die den Fisch auf einfachste Weise am offenen Feuer zubereitet haben. Um ihn zuzubereiten ist nicht unbedingt eine eigens dafür geschaffene Feuerstelle notwendig. Auch mit einem einfachen Grill oder einer Feuerschale in der richtigen Größe kann er gut zubereitet werden.

Der Lachs wird im filetierten Zustand auf dem Holzbrett mit der Hautseite aufgelegt und mit der Haltespange fixiert. Wichtig ist ,das die Haut des am Filet bleibt. Danach wird das Brett mit dem Lachs am Grill fixiert, so dass es vertikal am Rand des Grills oder der Feuerstelle steht. Mit Hilfe der Arretierungsschraube ist es möglich das Brett in seinem Neigungswinkel zu verstellen und so die Hitzeeinwirkung zu regulieren.

Als Speisefisch gehört der Lachs zu den beliebtesten Fischen in Deutschland. Durch seinen besonders zarten aber auch kräftigen Geschmack ist es besonders gefragt. Es gibt die Wahl zwischen Wildlachs und Zuchtlachs. Gezüchteter Lachs enthält etwas mehr Fett und ist darum auch vollmundiger im Geschmack.

Wir empfehlen beim Kauf von Lachs auf die MSC- und Biosiegel zu achten. So steht dem traditionellen Grillvergnügen nichts mehr im Weg.